Drei Möglichkeiten zur Steigerung der Rentabilität Ihres Krankenhauses mit digitalen Thoraxdrainage Systemen

3 MIN. LESEZEIT

Wenn Sie in Ihrem Krankenhaus die Rentabilität erhöhen und Kosten sparen wollen, sollten Sie als erstes Ihre Thoraxdrainage Systeme umfassend prüfen. Hinter herkömmlichen Wasserschloss Drainagen verbergen sich versteckte Kosten, die Ihre Einrichtung bei jedem Patienten um wertvolle Rendite bringen können.

Wer versteckte Kosten jedoch erkennt, kann mit entsprechenden Strategien dagegen vorgehen und seine Rendite wieder verbessern. Und es gibt eine weitere gute Nachricht: Digitale Thoraxdrainage Systeme bieten zudem in wichtigen Bereichen Einsparmöglichkeiten, in denen Sie analoge Systeme oft teuer zu stehen kommen.

Drei Wege zur Rentabilitätssteigerung in Krankenhäusern mit digitalen Thoraxdrainage Systemen

Die Rentabilität Ihres Krankenhauses lässt sich dank drei Möglichkeiten mit digitalen Thoraxdrainage Systemen nachweislich steigern.

1. Niedrigere Gesamtkosten pro Patient

Zahlreiche Studien, darunter eine kürzlich durchgeführte Metaanalyse von zehn klinischen Studien mit über 1200 Patienten, haben die Überlegenheit von digitalen Thoraxdrainage Systemen im Vergleich zu Wasserschloss Systemen in drei zentralen klinischen Aspekten belegt:1

  • Kürzere Dauer der Luftleckagen
  • Deutlich kürzere Liegedauer der Thoraxdrainage
  • Deutlich kürzere Krankenhausaufenthalte

Jede dieser Maßnahmen wirkt sich potenziell auf die Kosteneffizienz der Versorgung aus. Kürzere Dauer der Luftleckagen und eine geringere Drainagedauer bringen für Krankenhäuser folgende Vorteile:

  • Frühere Mobilisierung der Patienten zugunsten einer schnelleren Entlassung
  • Freie Betten für neue Patienten
  • Versorgung einer größeren Zahl von Patienten

Außerdem potenziell geringere Gesamtkosten pro Patient aufgrund des kürzeren Krankenhausaufenthaltes. Eine Verkürzung des Krankenhausaufenthaltes um nur einen Tag kann die Investitionskosten für digitale Systeme mehr als ausgleichen, so eine Studie.2

2. Effizientere Betriebsabläufe

Die subjektive Interpretation von Luftleckagen bei Wasserschloss Systemen kann die Umsetzung von Pflegeprotokollen zum Thoraxdrainage Management behindern. Die betrachterabhängige Variabilität der Blasenbildung in der Wasserkammer kann dazu führen, dass eine Pflegekraft eine Luftleckage erkennt, wo andere dies nicht tun (erfahren Sie mehr in unserem Artikel über „Verbesserte Patientengenesung mit digitalen Thoraxdrainage Systemen“ hier). Derartige Unsicherheitsfaktoren können die reibungslose Umsetzung von Pflegeprotokollen beeinträchtigen.

Digitale Systeme hingegen unterstützen das Pflegepersonal beim Erstellen von Protokollen zur Standardisierung des Patientenmanagements und zur Verbesserung der Effizienz.2-4 Objektive Luftleckagedaten ersetzen die subjektive Interpretation durch den Beobachter und unterstützen eine schnellere sowie fundiertere Entscheidungsfindung. So können Protokolle zur Verbesserung der Versorgung reibungslos umgesetzt werden und das Personal kann effizienter arbeiten. Geringerer Zeitverlust durch ineffiziente Betriebsabläufe bewirkt höhere Kosteneinsparungen.

3. Geringere Schulungskosten

Die objektive Datenaufzeichnung bei digitalen Systemen bietet einen weiteren potenziellen Vorteil gegenüber der subjektiven Interpretation bei Wasserschloss Drainagen. Das multidisziplinäre Personal, das für die postoperative Versorgung zuständig ist, verfügt über ein unterschiedliches Maß an Fachwissen, Erfahrung und Ausbildung – auch im Bereich der Thoraxdrainagen. Mit der Objektivität digitaler Systeme lassen sich diese Unterschiede ausgleichen. Unabhängig vom Wissensstand können alle Teammitglieder – Chirurgen, Klinikärzte, niedergelassene Ärzte und Pflegepersonal – Luftleckagen und andere wichtige Datenpunkte genau beurteilen.5-7

Ebenso kann die reibungslose Umsetzung der Pflegeprotokolle mit Hilfe von digitalen Systemen die erforderlichen Personalschulungszeiten reduzieren. Dadurch können Krankenhäuser unnötige Schulungskosten vermeiden und das Personal den Umgang mit dem System schneller erlernen.2

Erfahren Sie, wie Sie in Ihrem Krankenhaus mit Thopaz+ Effizienzen steigern und versteckte Kosten senken können.

Mehr Informationen

Bestehen Sie auf ein evidenzgestütztes digitales Thoraxdrainage System

Die potenziellen Kosten- und Effizienzvorteile von digitalen Thoraxdrainage Systemen im Vergleich zu Wasserschloss Drainagen sind bereits hinreichend belegt. Doch auch bei der Betrachtung eines in Frage kommenden Systems ist darauf zu achten, ob dessen Leistung mit konkreten Nachweisen belegt ist.

Thopaz+ von Medela wird sowohl von NICE* als auch im Rahmen des ERAS**-Programms empfohlen und hat sich bereits hinlänglich in jenen Bereichen bewährt, die den größten Einfluss auf die Rentabilität von Krankenhäusern haben. Thopaz+ bewirkte insbesondere eine deutliche Verkürzung:8

  • Der Luftleckagendauer im Vergleich zu analogen Systemen (1,0 bzw. 2,2 Tage; p = 0,001)
  • Der Drainagedauer im Vergleich zu analogen Systemen (3,6 bzw. 4,7 Tage; = 0,0001)
  • Der postoperativen stationären Behandlungsdauer im Vergleich zu analogen Systemen (4,6 bzw. 5,6 Tage; < 0,0001)

Ebenso überzeugt Thopaz+ bei der Erzielung jener Kosteneinsparungen, die sich besonders günstig auf die Rentabilität Ihrer Einrichtung auswirken:9

  • Ermöglicht Kosteneinsparungen von bis zu 703 USD (550 GBP) pro Patient
  • Geschätzte Kosteneinsparungen von 8,5 Millionen GBP jährlich in England
  • Verringerung der Komplikationsrate bei Patienten
  • Direkter und benutzerfreundlicher als analoge Systeme

NICE empfiehlt das tragbare digitale Thoraxdrainage Gerät Thopaz+

 

NICE (eine leitende öffentliche Einrichtung der britischen Gesundheitsbehörde) empfiehlt  Thopaz+ für die Thoraxdrainage.

  • Thopaz+ reduziert die Liegedauer der Thoraxdrainage und die Länge des Krankenhausaufenthalts.
  • Erhöht die Sicherheit von Patienten mit Thoraxdrainagen.
  • Verbessert außerdem die klinische Entscheidungsfindung durch die kontinuierliche objektive Überwachung von Luftleckagen und Flüssigkeitsverlust.
  • Verbessert die Patientenmobilität.
  • Medizinische Fachpersonen finden Thopaz+ praktischer und benutzerfreundlicher als herkömmliche Thoraxdrainagen.

*NICE = The National Institute for Health and Care Excellence, eine leitende öffentliche Einrichtung der britischen Gesundheitsbehörde

**ERAS = Enhanced Recovery After Surgery, evidenzbasierte Richtlinien zur Optimierung von Operationsergebnissen

Literaturhinweise

1 Zhou J, Lyu M, Chen N, et al. Digital chest drainage is better than traditional chest drainage following pulmonary surgery: A meta-analysis. Eur J Cardiothorac Surg 2018;54(4):635–43.

2 Brunelli A, Salati M, Refai M, et al. Evaluation of a new chest tube removal protocol using digital air leak monitoring after lobectomy: a prospective randomised trial. Eur J Cardiothorac Surg 2010;37(1):56–60.

3 Bertolaccini L, Rizzardi G, Filice MJ, et al. ‘Six Sigma approach’ — an objective strategy in digital assessment of postoperative air leaks: a prospective randomised study. Eur J Cardiothorac Surg 2011;39(5):e128–32.

4 French DG, Plourde M, Henteleff H, et al. Optimal management of postoperative parenchymal air leaks. J Thorac Dis 2018;10(Suppl 32):S3789–98.

5 Baringer K, Talbert S. Chest drainage systems and management of air leaks after a pulmonary resection. J Thorac Dis 2017;9(12):5399–403.

6 McGuire AL, Petrcich W, Maziak DE, et al. Digital versus analogue pleural drainage phase 1: prospective evaluation of interobserver reliability in the assessment of pulmonary air leaks. Interact Cardiovasc Thorac Surg 2015;21(4):403–7.

7 Miller DL, Helms GA, Mayfield WR. Digital drainage system reduces hospitalization after video-assisted thoracoscopic surgery lung resection. Ann Thorac Surg 2016;102(3):955–61.

8 Pompili C, Detterbeck F, Papagiannopoulos K, et al. Multicenter International Randomized Comparison of Objective and Subjective Outcomes Between Electronic and Traditional Chest Drainage Systems. Ann Thorac Surg 2014;98(2):490–7.

9 National Institute for Health Excellence. Thopaz+ portable digital system for managing chest drains. Medical technologies guidance [MTG37]. 2018. Internet: https://www.nice.org.uk/guidance/MTG37 (abgerufen am 16.09.2019).